lindner möchte beim wohl als “speaker” durchgehen,

lindner möchte beim wohl als “speaker” durchgehen, wirkt aber rhetorisch und optisch blass – ästhetisch hat die leider den sprung nicht aus dem mövenpick-zeitalter herausgeschafft, die verbindung mit modernen elementen wirkt gewollt und unnatürlich…